Neues Pfarrteam für unsere Kirchengemeinde

 

Gemeinsame Ordination am 10.06.2018


Liebe Gemeindeglieder,
zum 1. Juni, beziehungsweise zum 1. Juli, beginnen wir in Montabaur unseren Dienst als Pfarrteam. Wir, das sind Anne Pollmächer (34), Anna Meschonat (28) und Maurice Meschonat (31). Die Idee eines gemeinsamen Pfarrteams reifte während unserer Vikariatszeit.
In unserer Ausbildung lernten und profitierten wir stets von den Ideen und Rückmeldungen des jeweils anderen. Deshalb freuen wir uns jetzt gemeinsam als Pfarrteam in einer so lebendigen Gemeinde in Montabaur arbeiten zu können! Bevor wir uns ab Juni persönlich kennenlernen, stellen wir uns hier kurz vor:


Anna Meschonat
Als älteste von drei Schwestern bin ich in Langenfeld im Rheinland geboren und
aufgewachsen. Evangelische Theologie habe ich in Wuppertal, Edinburgh (Schottland), Marburg, Leipzig und Bochum studiert. Es machte mir Freude über Gott nachzudenken, zu zweifeln und intensiver zu glauben als zuvor. Nach meinem 1. Examen zogen mein Mann und ich nach Karben in die Wetterau. Dort absolvierte ich mein Vikariat in den Gemeinden Burg-Gräfenrode und Okarben, sowie als Seelsorgerin im Krankenhaus Nordwest in Frankfurt. Seit Januar bin ich als Pfarrerin in Büdingen tätig. Im Krankenhaus und in der Kirchengemeinde Büdingen geht es viel darum, wie wir als Kirche für andere da sein können. Dies ist eine Leitfrage, die mir in meinem Dienst wichtig ist.


Maurice Meschonat
Ich wurde in Kochel am See (Oberbayern) geboren. Aufgewachsen bin ich in Ostwestfalen-Lippe. Nach dem Abitur studierte ich Evangelische Theologie in Marburg, Aix-en-Provence (Frankreich), Beirut (Libanon), Leipzig, Bochum und Wuppertal. Mein anschließendes Gemeindevikariat habe ich in der Christuskirchengemeinde in Bad Vilbel absolviert. Viele Menschen aus allen Generationen gestalten die Arbeit dieser Gemeinde. Meine Zeit dort hat mich in meinem Bild von Kirche und Gemeinde sehr inspiriert. Derzeit befinde ich mich im
sogenannten Spezialvikariat. Ich arbeite im Zentrum Verkündigung der EKHN in Frankfurt im Referat Gottesdienste mit Kindern. Hier beschäftige ich mich schwerpunktmäßig mit pädagogischem Puppenspiel.


Anne Pollmächer
In Brandenburg an der Havel bin ich geboren und aufgewachsen. Nach dem Abitur studierte ich Evangelische Theologie in Leipzig, Hamburg und Halle (Saale). Ich bin verheiratet mit Dr. Johannes Pollmächer. Nach der Geburt unserer Tochter Raphaela 2012, arbeitete ich zwei Jahre lang als Jugendreferentin in Weimar. Für das Vikariat zogen wir nach Driedorf, an den Fuß des Hessischen Westerwaldes. Zur Zeit arbeite ich als Assistentin am Theologischen Seminar in Herborn im Bereich Gottesdienst. Mich beschäftigt vor allem die Frage, wie die Gottesdienstgestaltung generationsübergreifend gelingen kann.
Unsere unterschiedlichen Begabungen bringen wir als Team gerne in die Arbeit in der
Evangelischen Kirchengemeinde Montabaur ein und sind gespannt auf Ihre Ideen und
Anregungen. Wir freuen uns sehr auf die Begegnungen und die neuen Wege zusammen mit
Ihnen!


Mit herzlichen Segensgrüßen


ihr neues Pfarrteam


Herzliche Einladung zu unserem gemeinsamen Ordinationsgottesdienst am 10. Juni um 15 Uhr in der Lutherkirche

 

 

Singegottesdienst am Ostermontag

 

Lutherkirche, 10 Uhr

 

Am Ostermontag, dem 02.04. lädt die Evangelische Kirchengemeinde Montabaur um 10.00 Uhr zu einem besonderen Singegottesdienst um 10.00 Uhr in die Lutherkirche ein. Den musikalisch aufwendigen Gottesdienst gestalten Pfarrer Klaus Groß und Dekanatskantor Jens Schawaller gemeinsam.

 

 

 

 

Musik zur Sterbestunde

 

Karfreitag, 15 Uhr in der Pauluskirche

 

„Ich liege und schlafe“ – unter diesem Psalmwort steht das große Konzert zur Passion der Cappella Taboris als dem besonderen Vokalensemble des Evangelischen Dekanates Westerwald unter der bewährten Leitung von Dekanatskantor Jens Schawaller. Dabei rahmen die zwei gleichnamigen Kantaten von Nicolaus Bruhns und Johann Christoph Friedrich Bach die Johannespassion von Leonhard Lechner in unterschiedlicher Tonsprache, um mit der Motette „Sei getreu bis in den Tod“ von Johann Christoph Bach das Konzert zu beschließen; das Vokalensemble wird dabei von einem Streichquintett begleitet. Das Konzert findet am Karfreitag, 30.03. um 15 Uhr in der Evangelischen Pauluskirche, Koblenzer Straße 5a in 56410 Montabaur als „Musik zur Sterbestunde“ statt. Der Eintritt ist frei!

 

 

 

 

Osterblasen am alten Rathaus

 

Am Ostersonntag, 01.04.2018 lädt FRECHBLECH – das Soloquintett des evangelischen Dekanates Westerwald – um 08.00 Uhr zu einem österlichen Platzkonzert mit flotter Musik und Osterliedern am alten Rathaus am Großen Markt 10 in Montabaur ein – bei jedem Wetter! Die Gesamtleitung liegt in den Händen von Dekanatskantor Jens Schawaller.

 

 

 

 

Passionskonzerte FRECHBLECH Montabaur / Gemünden

 

Mit Heinrich Schütz´ imitativ-fünfstimmiger Motette „Die mit Tränen säen“ eröffnete Frechblech, das Soloquintett des Evangelischen Dekanates Westerwald unter der Leitung von Dekanatskantor Jens Schawaller, das hochklassige Konzert zur Passion in der Evangelischen Pauluskirche Montabaur. Als bewährter Organist begleitete Martin Löw aus Goddert das Wäller Bläserensemble, der die wertvolle und denkmalgeschützte Orgel aus der Werkstatt von Georg Friedrich Wagner aus Bad Hersfeld auf gekonnte Art zum Klingen brachte: nach einem ausgiebigen Choralvorspiel über „Ein Lämmlein geht und trägt die Schuld“ begleitete der ideenreiche Improvisator die anwesenden Gäste beim Gemeindegesang auf der ihm zueigenen charmanten Weise. Mit Johann Sebastian Bachs „Canzona in d-Moll” ließen Rudi Weide (Trompete), Claudia Liebe (Trompete), Dorit Gille (Waldhorn), Ben Bereznai (Basstrompete) und Jens Schawaller (Helikon) ein Stück barocker Musik erklingen, das sich ganz der polyphon-imitativen „Prima Prattica“ verpflichtet zeigt. Nach einer Lesung zur Passion meditierte Martin Löw mit „O Welt, sieh her dein Leben“ einen weiteren Orgelchoral und begleitete den Gemeindegesang der Anwesenden, an den sich eine modern-konzertante Choralbearbeitung über „Wer nur den lieben Gott läßt walten“ von Christian Sprenger anschloss, in der sich die fünf Ensemblemitglieder in einer zeitgenössisch-symphonischen und rhythmisierten Tonsprache musikalisch die Bälle zuspielten. Nach einer zweiten Lesung erklang aus der Feder desselben Komponisten mit „Ein feste Burg ist unser Gott“ eine elaborierte Choralbearbeitung über das Sonntagslied zu Invocavit von Martin Luther, mit dem in der Evangelischen Kirche seit Urzeiten die Passionszeit beginnt. Mit einer weiteren Orgelimprovisation über „Nun gehören unsre Herzen ganz dem Mann von Golgatha“ ließ Martin Löw noch einmal seinem ganzen Ideenreichtum freien Lauf, den Frechblech mit einer modern-jazzigen Motette des ungarndeutschen Komponisten Zsolt Gárdonyi über „Der Mond ist aufgegangen“ beantwortete – der Komponist hält persönlichen Kontakt zum Wäller Ensemble. Nach der Verabschiedung mit Vater unser und Segen schloß das Soloquintett mit Johann Michael Bachs Mottete „Unser Leben währet siebenzig Jahr“ den Konzertabend zur Passion. Mit einem lang anhaltenden Applaus bedankten sich die Zuhörenden bei den Musikerinnen und Musikern.

 

 

 

 

Mehr Infos zur Gemeinde finden Sie hier.

So erreichen Sie uns:

Pfarrstelle Montabaur I

vakant bis 31.05.2018

Ab 01.06.2018:

Pfarrerin Anna Meschonat

 

Pfarrstelle Montabaur II

vakant bis 30.06.2018

Ab 01.07.2018:

Pfarrerin Anne Pollmächer


Pfarrstelle Montabaur III

vakant bis 31.05.2018

Ab 01.06.2018:

Pfarrer Maurice Meschonat

 

Vakanzverwalter bis 01.06.

Pfarrer Klaus Groß, Wirges

 

Gemeindebüro
Ute Kaiser und Ingrid Hofmann

Tel.: 0 26 02 / 13 49 88 0

E-Mail:

ev.kirchengemeinde.montabaur@ekhn-net.de

 

Bitte geben Sie bei telefonischen oder schriftlichen Anfragen immer an, wie wir mit Ihnen Kontakt aufnehmen können (Telefonnummer oder E-Mail-Adresse)

oder benutzen Sie einfach unser Kontaktformular

Gemeindebrief:

Alles Wissenswerte zum Gemeindeleben und aktuellen Veranstaltungen in einem Heft!

 

Sie finden den aktuellen Gemeindebrief in den Eingangsbereichen der Kirchen und im Gemeindehaus

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Evangelische Kirchengemeinde Montabaur